CARINA HERMANN

Für Göttingen in den
Niedersächsischen Landtag

Gemeinsam Zukunft gestalten!

Herzlich Willkommen

neue Ideen für eine nachhaltige Zukunft


Liebe Göttingerinnen, liebe Göttinger,

lassen Sie uns gemeinsam unsere Zukunft gestalten, für uns und unsere nächsten Generationen. Wir leben in sehr bewegten Zeiten. Krieg in der Ukraine, Corona-Pandemie, Umweltprobleme, Energiewende und die Transformation unserer Wirtschaft machen vielen Menschen große Sorgen.

Meine Aufgabe als Politikerin sehe ich darin, diese zukünftigen Herausforderungen ehrlich und sachlich anzusprechen, gemeinsam Lösungen zu suchen, um sie dann mit Ihnen und für Sie umzusetzen. Ich freue mich auf einen intensiven Dialog mit Ihnen allen.

Als Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Göttingen wünsche ich, dass sich auch unsere christlich-demokratische Union verändert.

Wir müssen als Partei jünger und weiblicher, aber auch toleranter und moderner werden. Neuen Entwicklungen und Veränderungen gilt es nachhaltiger und ökologischer zu unterstützen.

Konservativ zu sein bedeutet für mich, das Gute und Bewährte zu bewahren, aber auch offen zu sein für neue Lösungen und Innovationen um die zukünftigen Herausforderungen zu meistern. Tradition und Innovation sind die beiden Seiten einer nachhaltigen und sicheren Zukunftsmedaille.

Ihre

Startseite - 1

Person

Lebenslauf und Engagement


Carina Hermann CDU Landtagskandidatin
Carina Hermann CDU Landtagskandidatin

Ich bin am 19. Dezember 1984 in Kassel geboren.

Aufgewachsen bin ich in einem bürgerlichen Elternhaus, wo ich bereits im Verlauf der Schulzeit die Leidenschaft entdeckte, mich für Menschen einzusetzen und soziale Projekte – wie beispielsweise eine Spendenaktion für Flutopfer in der Türkei - durchzuführen. Als Mitglied der Schülervertretung meiner Gesamtschule, habe ich bereits in jungen Jahren Interessen anderer Mitschülerinnen und Mitschüler gegenüber der Schulverwaltung vertreten.   

Schon früh kam ich durch Betriebspraktika in einer Anwalts- und Notarkanzlei sowie bei der Staatsanwaltschaft Kassel mit der Rechtswissenschaft in Berührung. Zwei Praktika im Deutschen Bundestag in Berlin haben mir die Rechtsanwendung in politischen Zusammenhängen verdeutlicht und mein Interesse an Politik und Rechtswissenschaften geweckt.

Nach dem Abitur im Jahr 2004 begann ich ein Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen. Während meines Studiums habe ich als studentische – später als wissenschaftliche – Hilfskraft am Institut für Allgemeine Staatslehre und Politische Wissenschaften bei Prof. Dr. Dr. h.c. Heun gearbeitet. Regelmäßig habe ich auch in der Rechtsanwalts- und Notarkanzlei in Kassel gejobbt – die konkrete Anwendung des Gelernten und die praktische Umsetzbarkeit lagen mir von Beginn des Studiums am Herzen.

Nach der ersten juristischen Staatsprüfung 2010 folgte das zweite Staatsexamen 2013 in Kassel. Während des Rechtsreferendariats habe ich als Dozentin für das juristische Repetitorium Hemmer gearbeitet und Studentinnen und Studenten auf das erste Examen vorbereitet – die Arbeit mit Menschen und die Vermittlung von Wissen in der konkreten Anwendung haben mir große Freude gemacht.

Danach entschied ich mich für den Richterberuf und war am Amts- und Landgericht sowie der Staatsanwaltschaft Göttingen in den Bereichen Zivil- und Strafrecht tätig. Seit August 2016 wurde ich Richterin am Amtsgericht in Göttingen – dort habe ich Zivilsachen bearbeitet und die Rechtsreferendarinnen und Rechtsrefendare ausgebildet.   

Im Jahr 2016 kandidierte ich zum ersten Mal für den Rat der Stadt Göttingen. Für mich war es wichtig, neben der Anwendung des Rechts als Richterin jetzt auch politisch mitgestalten zu können.

Ich bringe für die Politik einen notwendigen (realistischen) Optimismus und die Neugier auf Menschen mit. Ich war zunächst im Bauausschuss, im Aufsichtsrat der Volkshochschule und später als Vorsitzende im Finanzausschuss in Göttingen tätig.

Seit August 2020 bin Stadtverbandsvorsitzende der CDU Göttingen. Kommunale Politik und der Einsatz für die Menschen vor Ort machen mir viel Freude.

Anfang 2018 erfolgte im Rahmen meiner Richtertätigkeit eine Abordnung an das Niedersächsische Justizministerium. Hier war ich persönliche Referentin von Justizministerin Barbara Havliza.

2019 habe ich das Referat für Haushalt, Besoldung, Statistik und Controlling im Justizministerium in Hannover geleitet. In meiner Funktion als Beauftragte für den Haushalt bin ich im August 2020 zur Ministerialrätin ernannt worden.

Seit Oktober 2021 bin ich Büroleiterin des Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Dirk Toepffer.

Am 9. Oktober 2022 kandidiere ich in unseren Wahlkreis Göttingen für den niedersächsischen Landtag.

Die CDU in Göttingen ist inzwischen 75 Jahre alt. Entscheidend für das Vertrauen in die Christlich Demokratische Union war immer die Vorbildfunktion der Menschen, die für die CDU Verantwortung übernommen haben. Daran werde ich mich messen lassen.

Beruf

Ausbildung und Berufserfahrung


Carina Hermann CDU Landtagskandidatin Göttingen

Jurastudium in Göttingen

Schon früh kam ich durch Betriebspraktika in einer Anwalts- und Notarkanzlei sowie bei der Staatsanwaltschaft Kassel mit Jura in Berührung. Nach dem Abitur 2004 begann ich ein Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen. Nach der ersten juristischen Staatsprüfung 2010 folgte das zweite Staatsexamen 2013 in Kassel. Für mich war es wichtig, als Richterin jetzt auch politisch mitgestalten zu können.

Carina Hermann CDU Landtagskandidatin Göttingen

Richterin in Göttingen

Danach entschied ich mich für den Richterberuf und war am Amts- und Landgericht Göttingen als Richterin tätig. Für mich war es wichtig, neben der Anwendung des Rechts als Richterin jetzt auch politisch mitgestalten zu können. Im Jahr 2016 kandidierte ich zum ersten Mal für den Rat der Stadt Göttingen. Ich war zunächst im Bauausschuss, im Aufsichtsrat der Volkshochschule und später als Vorsitzende im Finanzausschuss in der Stadt Göttingen tätig.

Carina Hermann CDU Landtagskandidatin Göttingen

Justizministerium in Hannover

Anfang 2018 erfolgte im Rahmen meiner Richtertätigkeit eine Abordnung an das Niedersächsische Justizministerium. Hier war ich persönliche Referentin von Justizministerin Barbara Havliza. Seit 2019 bin ich Leiterin des Referats Haushalt, Besoldung, Statistik und Controlling im Justizministerium in Hannover. In meiner Funktion als Beauftragte für den Haushalt bin ich im August 2020 zur Ministerialrätin ernannt.

Meinungen

Meinungen von Weggefährten


Althusmann.jpg

Dr. Bernd Althusmann, CDU Landesvorsitzender meint:

"Carina Hermann ist ein Gewinn für die CDU in Niedersachsen. Durch ihr Fachwissen als Juristin und ihre politische Erfahrung ist sie hochqualifiziert als Landtagskandidatin. Genau so starke, ambitionierte und junge Frauen mit dem Mut, Veränderung zu wagen, braucht die Christlich Demokratische Union gerade jetzt."

Barbara_Havliza.jpg

Barbara Havliza, Niedersächsische Justizministerin sagt:

„Zwei Eigenschaften von Carina Hermann sind mir nachhaltig in Erinnerung geblieben: Sie ist richtig klug und findet immer eine Lösung. Wenn sie sagt, dass sie sich um ein Problem kümmert, dann kann man sich auf ihr Wort verlassen. Für den Landtag, für Göttingen und Niedersachsen wäre ihre Wahl ein großer Gewinn!“

guentzler.jpg

Fritz Güntzler, Mitglied des deutschen Bundestages ist sicher:

"Mit Carina Hermann wird der Landtag in Hannover eine entschlossene und couragierte Frau erhalten. Sie ist bereit Kontroversen sachgerecht aufzuarbeiten, um die besten Lösungen auf den Weg zu bringen. Bereits als Vorsitzende des CDU Stadtverbandes hat sie Tatkraft und Engagement ausgezeichnet."

feuerstein.jpg

Olaf Feuerstein, CDU Fraktionsvorsitzender in Göttingen denkt:

"Im Rat der Stadt Göttingen leitet Carina Hermann den Finanzausschuß. Mit Sachverstand und wertvollen Ideen hat sie stets die Belange der Göttinger Bevölkerung berücksichtigt. Für ihre Landtagskandidatur erhält sie die volle Rückendeckung und Unterstützung der CDU-Fraktion."

Birgitt-Witter-Wirsam.jpg

Birgitt Witter-Wirsam, Unternehmerin weiss:

"Carina Hermann kenne ich schon seit vielen Jahren. Eine verantwortungbewußte, engagierte Juristin mit dem Herz am richtigen Fleck. Fleißig und stets leistungsbereit, schreckt sie nicht vor aktuellen Problemen zurück, packt diese Herausforderungen an und findet gerechte Lösungen für die betroffenen Menschen."

_U1A2130.jpg

Dr. Ehsan Kangarani, CDU-Ratsherr und OB-Kandidat für Göttingen meint:

"Ohne Carinas Führungsqualitäten in der Partei und ihre Kenntnisse der politischen Landschaft wären wir im letzten Kommunalwahlkampf nie so weit gekommen. Ich bin sicher, auch im niedersächsischen Landtag in Hannover wird sie sich kompetent und engagiert für unser Göttingen einsetzen."

Privat

Familie und Freizeit


Familie_Hermann.JPG

Familie

Mit meinem Ehemann Andreas Hermann lebe ich in Göttingen in einer klassischen Patchworkfamilie. Durch die drei Söhne meines Mannes, die mittlerweile erwachsen sind, habe ich seit über zehn Jahren die kleinen - und ab und an auch großen - Sorgen der Jungs kennenlernen dürfen.

Carina-Freizeit.jpg

Freizeit

Unser schönes Göttingen erkunde ich gerne mit dem Fahrrad. Es gibt so viele historisch schöne Ecken und wundervolle Parkanlagen, die am besten per Rad oder auf langen Spaziergängen zu erreichen sind. Besonders schätze ich das breite und abwechselungsreiche Kulturangebot in unserer Stadt.

freizeit_neu.jpg

Hobby

Politik in Göttingen im Ehrenamt und die Arbeit für die CDU-Landtagsfraktion in Hannover lassen mir leider nur wenig Zeit für Hobbys. In meiner Freizeit treffe ich gern meine Freunde und genieße die Stunden in geselliger Runde. Ich reise gern und tauche in Kulturen und landestypische Gebräuche ein.

Carina-Soziales.jpg

Soziales

Ich mag den regelmäßigen Austausch von Jung und Alt. Ich bin bei Rotary engagiert und habe eine ehrenamtliche Betreuung übernommen. Dadurch nehme ich die Bedürfnisse älterer Mitbürger auf und erfahre viel über die Herausforderungen im Bereich Pflege und Gesundheit.  

Gemeinsam Zukunft gestalten

Für diese Göttinger Themen mache ich mich in Hannover stark


Wissen- und Wirtschaftsstandort Göttingen

Unsere Universitäten und Fachhochschulen in Göttingen haben einen herausragenden Ruf, der weit über die Region und Niedersachsen hinaus bekannt ist. Bei der Forschung setzen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ebenso Maßstäbe wie bei der Lehre. Mit dem Wissenstransfer in Wirtschaft und Gesellschaft haben Hochschulen mittlerweile aber auch eine wichtige dritte Aufgabe. Neben einer auskömmlichen Finanzierung von Forschung und Lehre setze ich mich daher für eine Stärkung dieser „Third Mission“ und einen Ausbau der Förderung von Ausgründungen und Start-ups ein. Mein Ziel ist, dass damit mehr junge Menschen in die Lage versetzt werden, ihr Wissen und ihre Ideen in die Tat umzusetzen und damit unser Land innovativ nach vorne zu bringen. In diesem Zusammenhang halte ich es darüber hinaus für sinnvoll, auch Fachhochschulen mit Forschungsschwerpunkt zu ermöglichen, Promotionen zu begleiten und einen Doktortitel verleihen zu können. Dies wäre eine weitere Stärkung für den Wissenschaftsstandort Göttingen.

Startseite - 1

Startseite - 1

Wohnungsbauförderung

„Nachhaltiges Bauen und günstiges Wohnen dürfen keine Gegensätze sein!“

Das Land ist in der Pflicht, kommunale Wohnungsbaugesellschaften besser in ihren Aufgaben zu unterstützen. Nur so kann dafür gesorgt werden, dass sich günstiger Wohnraum und klimaschonendes Bauen nicht widersprechen. Das gilt auch insbesondere für studentisches Wohnen. Hier ist der Druck in unserer Stadt besonders groß. Ich setze mich in Hannover dafür ein, dass mehr Geld zur Unterstützung des sozialen und nachhaltigen Wohnungsbaus nach Göttingen fließt.  Besonders wichtig ist mir auch, dass junge Familien Wohneigentum erwerben können. Helfen kann dabei ein niedersächsisches Baukindergeld nach dem Vorbild des Erfolgsmodells aus dem Bund. Zudem müssen dringend regulatorische Hürden in den Verwaltungsabläufen beim Bauverfahren vereinfacht werden.Um besonders junge Familien bei der Bildung von Eigentum zu fördern, werden wir bei Wohnungsbau mit Eigennutzung die Grundsteuer aussetzen.


Kinder- und Jugendförderung nach der Pandemie

„Kinder und Jugendliche haben besonders unter Isolation und dem Herunterfahren des öffentlichen Lebens gelitten. Wir werden sie und die Familien nicht allein lassen!“

Kinder und Jugendliche brauchen unter Berücksichtigung des gesundheitlichen Schutzes dringend einen Neustart ihres gesellschaftlichen Lebens. Dazu müssen die Jugend- und Vereinsarbeit vom Land besser unterstützt und auch die Schulsozialarbeit ausgebaut werden. Um verpasste Möglichkeiten des nationalen und internationalen Austausches nachzuholen, muss das Land Dialog- und Ferienfreizeitprogramme fördern. Um Bildungsungerechtigkeiten entgegenzuwirken, braucht es auch zusätzliche Sommerschul- und Nachhilfeangebote. Mir ist wichtig, dass wir Kinder und Familien bestmöglich unterstützen. Die Pandemie hat sie besonders hart getroffen. Ich werde ihnen in Hannover eine starke Stimme sein.

Startseite - 1

Startseite - 1

Kulturförderung

„Überregionale Leuchttürme und Nischenangebote machen unser Göttingen vielfältig und lebenswert!“

Die Identität unserer Stadt ist eng mit ihren kulturellen Angeboten verknüpft. Eine gute finanzielle Ausstattung unserer Einrichtungen liegt mir daher sehr am Herzen und ist für die Kultur überlebenswichtig. Den lange andauernden Tarifstreit zwischen dem Land, dem DT und dem GSO werde ich beenden und den Weg für faire Bezahlungen frei machen. Durch ein Stipendienprogramm soll es zusätzlich jungen Künstlerinnen und Künstlern einfacher ermöglicht werden, sich zu entwickeln. Die Kulturförderung ist Dank der CDU in Niedersachsen erstmalig als öffentliche Aufgabe gesetzlich festgeschrieben. Ein neuer finanzieller Rahmen kann so für die Kulturlandschaft geschaffen werden. Mir ist wichtig, dass wir große Institutionen und kleinere und mittlere Einrichtungen gleichermaßen stärken. Nur durch eine gesunde Durchmischung des Angebotes erhalten wir Göttingens Vielfalt!


Regionaler Umwelt- und Klimaschutz, kommunale Klimafolgenanpassung

„Radverkehr, ÖPNV und Stadtgrün: Kommunaler Klimaschutz muss besser vom Land unterstützt werden!“

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Wir müssen jetzt die richtigen Weichen stellen, um den nachfolgenden Generationen ein Leben in und mit unserer Natur zu ermöglichen. Um den Umstieg vom Auto auf das Fahrrad zu erleichtern, brauchen wir mehr Landesmittel für den kommunalen Radwegebau und Mittel für die Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrer. Der kostenfreie ÖPNV für Schüler, Studierende, Auszubildende, Geringverdiener, Behinderte und Senioren mit Grundsicherung kann nur ein Anfang sein. Wir müssen den für die Nutzenden kostenfreien ÖPNV anstreben. Für das innerstädtische Mikroklima brauchen wir eine Stadtgrün- und Schattenoffensive sowie die Aufforstung des Stadtwaldes mit an die veränderten Bedingungen angepassten Baumbeständen. Der Kommunale Klimaschutz muss vom Land stärker gefördert werden. Dafür werde ich mich einsetzen.

Startseite - 1

Politik

Ideen für eine sichere Zukunft


Wirtschaft-und-Arbeit2.jpg

Arbeit und Wirtschaft

Besonders am Herzen liegt mir die Zukunft des inhabergeführten Einzelhandels in unserer City. Um gegen die "grüne Wiese" und den Onlinehandel bestehen  zu können, brauchen wir eine gute Erreichbarkeit und attraktive Geschäfte. Ich werde aktiv für den Erhalt unserer Göttinger Innenstadt kämpfen.

Bauen-und-Wohnen.jpg

Bauen und Wohnen

Wohnen ist ein Menschenrecht. Wir müssen auch in Göttingen mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. Dazu bedarf es neuer Projekte im sozialen Wohnungsbau, privater Initiativen und gemeinnütziger Baugenossenschaften, die durch Bundes- und Landesmittel gefördert werden.

Natur-Umwelt2.jpg

Natur und Umwelt

In Niedersachsen muss der Natur- und Umweltschutz  eine bessere und deutlich erkennbare Priorität in der Landespolitik bekommen. Dies sind wir bei allen Herausforderungen von CO2-Reduzierung, Artenschutz und Energiewende unseren nächsten Generationen schuldig.

Deutsches-Theater-Politik.jpg

Bildung und Kultur

Die Pandemie hat auch in Göttingen der Kunst- und Kulturszene schwer geschadet. Hier ist das Land Niedersachsen kurzfristig gefordert eine Wiederaufbauhilfe zu geben. Auch die notwendige Sanierung unserer Schulen und der Erhalt des "Deutschen Theaters" müssen für die Zukunft nachhaltig gesichert werden.

Gesundheit_und_Pflege.jpg

Gesundheit und Pflege

Auch in Niedersachsen haben wir einen großen Mangel an Pflegekräften im Gesundheitswesen. Hier wird die CDU einen neuen Schwerpunkt in der Landespolitik festlegen um für die Menschen in Niedersachsen eine qualitativ hochwertige Versorgung in allen Bereichen der Pflege dauerhaft zu gewährleisten.

Verkehr_und_ÖPNV.jpg

Verkehr und ÖPNV

Umweltschutz und Klimawandel erfordern eine nachhaltige Veränderung unserer Mobilität. Als ein wichtiges Automobilland sollte Niedersachsen bei der Transformation der Industrie mit gutem Beispiel voran gehen. Auch in Göttingen müssen wir den ÖPNV mit Wasserstoffantrieb bei Bussen modernisieren.

Aktuelles

Aktuelle Nachrichten und Presseartikel


Medien

Impressionen mit Carina Hermann


Carina Hermann CDU Landtagskandidatin Göttingen

carina-hermann-podcast.jpg

Radiointerview Carina Hermann

Kontakt

Ich freue mich auf unseren Dialog


Adresse

Carina Hermann

CDU Bürgerbüro Göttingen
Reinhäuser Landstraße 5
37083 Göttingen

Tel. 0551-79747296

info(at)carina-hermann.de
www.carina-hermann.de

Schreiben Sie mir Ihre Fragen, Ideen und Anregungen.